belehren

Definition, Bedeutung

aufklären, unterrichten; ein Blick auf sein Gesicht belehrte mich, dass es besser war, zu schweigen; jmdn. eines Besseren belehren jmdm. erklären, dass seine Meinung nicht richtig und welche die richtige ist; jmdn. über einen Sachverhalt belehren

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'belehren' trennt man wie folgt:

  • be|leh|ren

Beispielsätze mit dem Begriff 'belehren'

  • Ich merkte, daß jemand, der sich belehren will, erst lesen, dann aber reisen muß, um das Gelernte zu berichtigen.Quelle: Giacomo Casanova -
  • Er hatte in seiner neuen Stellung notwendigerweise häufig Gelegenheit, sich mit den Manieren und der Denkweise des exklusiven Teils des englischen Adels bekannt zu machen, ein glücklicher Umstand, dem wir jene glänzenden Erzeugnisse seines fruchtbaren Genies, seine fashionablen Romane verdanken, die nicht verfehlen können, alle denkenden Leser zu unterhalten und zu belehren, solange ein reiner, durch keinerlei Übertreibung, Unnatur, Schwulst und faselnde Salbaderei befleckter Geschmack herrschend sein wird.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Wenn nach einer Reihe von Jahren ein Altertumsforscher liest, was wir hier niedergeschrieben haben, so werden seine ganze Kenntnis der Geschichte und sein ganzer gelehrter Apparat nicht genügen, ihn zu belehren, an welcher Stelle Scotland-Yard zu suchen ist.Quelle: Arthur Schopenhauer - Aphorismen
(Definition ergänzt von Joselyn am 05.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 821 Gäste online.