Benzol

  • Definition, Bedeutung

    Die leichtentzündliche, farblose Flüssigkeit Benzol hat einen charakteristischen Geruch. Gemische des Stoffes und der Luft sind explosibel. Da das Gas schwerer als die Luft ist kann es sich am Boden ausbreiten. Somit ist auch eine Fernzündung möglich. Der Stoff reagiert heftig mit Halogen und Oxidationsmitteln. Dabei besteht immer akute Brand- und Explosionsgefahr. Eine Überschreitung des Arbeitsplatzgrenzwertes ist durch den Geruch nicht feststellbar. Die Summenformel ist C6H6. Der Name Benzol leitet sich ab vom arabischen Wort „luban dschawi“, welches „Weihrauch aus Java“ bedeutet. Dieses Wort gelangte durch den Handel nach Europa. Nach dem Wegfall der ersten Silbe wurde daraus im Italienischen „benjui“ und Mittellateinisch „Benzoé“.
  • siehe Benzen

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Benzol' trennt man wie folgt:

  • Ben|zol

(Definition ergänzt von Tarik am 04.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Begriffe mit Benzol
Wer ist online?

Derzeit sind 1.189 Gäste online.