bequem

  • Definition, Bedeutung

    1.1 angenehm, Behagen gebend, zum Wohlbefinden geeignet; bequeme Sessel; bequeme Kleidung; ein bequemer Weg; die Schuhe sind mir nicht bequem; bequem sitzen, liegen

    2. Arbeit und Zeit sparend oder erleichternd; die Küche, Wohnung ist bequem eingerichtet; mehrere Geräte bequem zur Hand haben

    3. leicht, ohne Mühe, ohne Anstrengung, ohne Eile, ohne Beengung; man geht den Weg bequem in einer Stunde; wenn du jetzt gehst, erreichst du den Zug bequem; auf dem Rücksitz haben bequem drei Personen Platz

    4. Ruhe, Behaglichkeit liebend, träge; Syn. bequemlich; er wird jetzt im Alter bequem
    • Lebensphase zwischen Kindheit und Erwachsensein

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'bequem' trennt man wie folgt:

  • be|quem

Beispielsätze mit dem Begriff 'bequem'

  • Wir haben andere Gedanken und Bestrebungen, wenn wir liegen, andere wenn wir stehen; eine erzwungene zusammengedrängte Körperstellung dämpft unseren Mut, bequem und nachlässig gelagert vermögen wir schwerlich andächtig zu sein, und aller Zorn beruhigt sich durch die Ruhe des Körpers; die Hand, welche die Runzeln der Stirn glättet, beschwichtigt auch den Verdruß, der sich durch sie aussprach.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Nicht nur würde leicht aus einer gleichmäßigen Erschöpfung der Zentralorgane der Zustand völliger Bewußtlosigkeit hervorgehn, sondern auch das Vergessen einzelner Vorstellungen, das Ausfallen bestimmter Gedankenkreise, das übermäßige Hervordrängen anderer, der Lauf der Erinnerungen überhaupt würde bequem aus den verschiedenen Richtungen zu erklären sein, nach welchen die Erzitterungen der unzähligen nervösen Elemente sich kombinieren oder einander ausschließen.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • Hingegen was er an und für sich, also als Mensch, vermöge seiner persönlichen Eigenschaften sei, kommt nur beliebig und daher nur ausnahmsweise zur Sprache und wird von jedem, sobald es ihm bequem ist, also meistenteils, beiseite gesetzt und ignoriert.Quelle: Bruchstück einer Hysterie-Analyse - Sigmund Freud

(Definition ergänzt von Sabrina am 17.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 774 Gäste online.