Bergflucht

Definition, Bedeutung

(auch: Höhenflucht) Abwanderung aus den Höhenregionen größerer Gebirge (Alpen, französisches Zentralmassiv) nach der Aufgabe der Almwirtschaft oder des Ackerbaus auf den wenig ertragreichen Gebirgsböden, Sonderform der Landflucht. durch das Wachstum der weißen Industrie, des (Ski-) Tourismus, teilweise gestoppt oder sogar umgekehrt. Abwanderung der Bevölkerung aus den Gebirgsregionen. Häufig werden dazu die Bergbauernhöfe wegen der besseren Lebensbedingungen und Verdienstmöglichkeiten in den Talern aufgegeben.
(Definition ergänzt von Luzie am 26.10.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 742 Gäste online.