Bestechung

Definition, Bedeutung

Von Amtsträgern

Von Bestechung spricht man, wenn jemand einem Amtsträger für die Vornahme einer Diensthandlung als Gegenleistung einen Vorteil verspricht. Bestechung wird gemäß 334 StGB als Vergehen bestraft.

Im Geschäftsverkehr

Von Bestechung im Geschäftsverkehr spricht man, wenn jemand einem Angestellten einen Vorteil als Gegenleistung dafür in Aussicht stellt, dass dieser ihn oder einen anderen bei dem Bezug von Waren oder gewerblichen Leistungen in unlauterer Weise bevorzuge. Die Bestechung im Geschäftsverkehr wir gemäß Â§ 299 Abs. 2 StGB als Vergehen bestraft.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bestechung' trennt man wie folgt:

  • Be|ste|chung
(Definition ergänzt von Maike am 29.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme

Wer ist online?

Derzeit sind 707 Gäste online.