Beurteilung

Definition, Bedeutung

  • das Beurteilen; die Beurteilung dieses Buches fällt mir schwer
  • Eine Beurteilung ist eine Wahrnehmung eines Sachverhaltes oder einer Person. Sie ist eng mit dem Urteil im nicht-rechtlichen Sinne verwandt.
  • Äußerung, die ein Urteil enthält; schriftliche beurteilung; eine beurteilung über jmdn. schreiben; er hat eine gute, schlechte beurteilung bekommen
  • Bei einer Beurteilung im Arbeitsverhältnis in der Pflege kann es sich um laufende Leistungsbeurteilungen im Arbeitsrecht (Vorgesetzte - Mitarbeiterin), im Sinne des Schulrechts (Ausbilderin/Praxisanleiterin und Schülerin/Auszubildende) oder eine Schlussbeurteilung als Teil oder für ein schriftliches (Arbeits-)Zeugnis handeln. Anlässe dafür können der Wechsel der Arbeitsstelle innerhalb der Einrichtung, des direkten Vorgesetzen oder der Ablauf der Probezeit sein. Die Beurteilung der Pflegebedürftigkeit oder des Selbständigkeitsgrades einer versorgten Person findet im Rahmen der Einstufung durch den MDK oder des Geriatrischen Assessments statt. Eine Beurteilung ist in aller Regel eine kurz gefasste Äußerung im Gegensatz zu einem ausführlichen Gutachten. Ihr Text ist sehr oft ritualisiert und nicht frei ausformuliert.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Beurteilung' trennt man wie folgt:

  • Be|ur|tei|lung
(Definition ergänzt von Aleyna am 15.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 988 Gäste online.