blau

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

Definition, Bedeutung

1. in der Farbe des Himmels; blaues Blut in den Adern haben [iron.] adelig sein; blauer Fleck anfangs violetter, dann grünlicher bis gelber Fleck auf der Haut infolge Blutaustritts aus den Gefäßen nach Einwirkung von stumpfer Gewalt; die blauen Jungs die Matrosen; etwas blau färben

2. [übertr., ugs.] betrunken; er ist völlig blau

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'blau' trennt man wie folgt:

  • blau

Beispielsätze mit dem Begriff 'blau'

  • Wir glauben freilich alle zu wissen, was Rot und Blau ist, auch ohne dass eine neue Empfindung desselben uns seinen Inhalt vergegenwärtigt; geben wir uns jedoch Rechenschaft darüber, wie weit es unsere Einbildungskraft bei dem Vorsuche bringt, beide Farben möglichst lebhaft vorzustellen, so scheint es mir, als bliebe ihre Leistung merklich hinter unserer Erwartung zurück.Quelle: Rudolf Hermann Lotze: Medizinische Psychologie
  • Für die Seele entsteht daraus die Möglichkeit, blau und gelb nebeneinander zu sehn, zugleich aber die Notwendigkeit, dass beide Farben durch die gleichzeitige Wahrnehmung ihrer Mischfarbe getrübt erscheinen.Quelle: Joseph Roth - Das Spinnennetz
  • Wollte man alle Unlust nur von der zu großen Erregung der Nerven im Ganzen ableiten, so schiene es mir völlig unbegreiflich, wie eine Retina für Orange abgestumpft werden und doch für blaues Licht reizbar bleiben, noch viel mehr, wie selbst für sie eine Art Erholung darin liegen könnte, nachdem sie Orange lange genossen, jetzt zu Blau überzugehen, dessen Wellenfrequenz noch größer ist als die des Orange.Quelle: Beichte eines Mörders - Joseph Roth
(Definition ergänzt von Eliah am 12.03.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 830 Gäste online.