Bookbuilding

Definition, Bedeutung

Verfahren zur Ermittlung eines realistischen Emissionspreises von Aktien. Im Unterschied zum Festpreisverfahren wird ausgehend von der Festlegung einer vorläufigen Spanne in einem mehrphasigen Prozeß der Emissionspreis ermittelt. Ablauf:

1. Zunächst engagiert das emittierende Unternehmen Investmentbanken, die ihrerseits versuchen, das Interesse potentieller Großanleger an den neuen Aktien des Emittenten zu erkunden (Pre-Marketing-Phase). Als Ergebnis dieser Phase wird die Bookbuilding-Spanne (Zeichnungsspanne) für den Emissionspreis festgesetzt.

1. Danach wird bei Road-Shows in internationalen Finanzmetropolen das zu emittierende Unternehmen potentiellen Großanlegern vorgestellt (Marketing-Phase).

2. Während der folgenden zwei Wochen haben institutionelle wie auch private Anleger Gelegenheit, ihre Orderwünsche innerhalb der Bookbuilding-Spanne abzugeben (Order-Taking-Period).

4. Schließlich ermittelt die führende Konsortialbank in einem Versteigerungsverfahren den eigentlichen Emissionspreis, zu dem die Emission gezeichnet werden kann (Pricing-Phase).

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Bookbuilding' trennt man wie folgt:

  • Book|buil|ding
(Definition ergänzt von Azra am 14.10.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 846 Gäste online.