botanisiertrommel

  • Definition, Bedeutung

    Als Botanisiertrommel bezeichnet man ein länglich-zylindrisches Blechgefäß (ca. 40 cm x 12 cm Ø), das meist an einem Riemen über der Schulter getragen wird und dem geschützten Transport unterwegs gesammelter Pflanzen dient.

    Die Bezeichnung ist abgeleitet von dem veralteten Wort botanisieren (Sammeln von Pflanzen). Der Zweck des Sammelns und geschützten Transportes ist das Botanisieren, also das Bestimmen der Pflanzenart, was mit einem unbeschädigten Exemplar einfacher ist als mit einem zerdrückten.

    In der Zeit vor Erfindung der Farbfotografie war die einzige Möglichkeit zur Dokumentation der bestimmten Pflanzen das Abzeichnen und Anlegen eines Herbariums, für das gut erhaltene Exemplare benötigt werden.

    Modernere Alternativen wären Gefrierbeutel oder Klarsichthüllen, wo auch keine Pflanzenteile verloren gehen können und auf den ersten Blick zu sehen ist, was schon eingesammelt wurde.
    • ohne Gewinn, aber auch ohne Verlust; unentschieden; mittelmäßig 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'botanisiertrommel' trennt man wie folgt:

  • Bo|ta|ni|sier|trom|mel

(Definition ergänzt von Alice am 29.09.2016)

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 759 Gäste online.