Brache

  • Definition, Bedeutung

    Brache nennt man die aus der Agrarproduktion ausgeschiedenen landwirtschaftlichen Nutzflächen, die nicht zur Besiedlung, für Industrieanlagen oder Verkehrswege verwendet werden. In unserem Klima sind diese Flächen im allgemeinen von Natur aus ganzjährig mit Vegetation bedeckt. Sie können aber auch systematisch begrünt werden. („Grünbrache"), Unter den Begriff Brache fällt auch die sogenannte „Schwarzbrache", bei der es sich um planmäßig und vorübergehend unbebautes Land innerhalb einer geregelten Nutzung (z. B. Dreifelderwirtschaft) handelt. Angesichts der Überproduktion in verschieden Teilbereichen der Agrarwirtschaft sah sich die Europäische Gemeinschaft 1988 veranlaßt, die Stillegung von Ackerflächen durch Prämien zu fordern (Flächenstillegung). Im Rahmen dieser Aktion, an der sich alle EU-Staaten beteiligen sollen, wird von „Dauerbrache" (für dauernd) und „Rotationsbrache" (nur für eine bestimmte Zeit, dann werden andere Flächen brachgelegt) gesprochen.
  • Derjenige Teil der LN, der (auf Dauer oder vorübergehend) nicht bewirtschaftet wird. Abbrennen von tropischen Waldflächen im Rahmen des Wanderfeldbaues.
    • jemanden heftig verprügeln 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Brache' trennt man wie folgt:

  • Bra|che

Beispielsätze mit dem Begriff 'Brache'

  • Man erntet zweimal im Jahre, Korn und Kraut; Brache kommt nicht vor.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen

(Definition ergänzt von Jerome am 08.09.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 856 Gäste online.