brechen

vielbillig.de Jetzt günstig Visitenkarten drucken.  500 Stück ab € 17,35. Kostenloser Standardversand!

vielbillig.de

Anzeige

Definition, Bedeutung

I. (mit Akk.; hat gebrochen)

1. durch Druck in Stücke teilen; das Brot brechen feierlich teilen; Blumen brechen (poetisch) pflücken; Marmor brechen im Steinbruch abschlagen; Flachs brechen zerkleinern

2. überwinden, bezwingen; jmds. Trotz, Widerstand brechen

3. nicht halten, nicht einhalten; einen Schwur, die Treue, einen Vertrag, ein Versprechen brechen; sein Wort brechen

4. beenden; das Fasten brechen; endlich brach er das Schweigen; einen Rekord brechen einen neuen Rekord aufstellen

II. (mit Dat. und Akk.; hat gebrochen) jmdm. oder sich etwas brechen durch Gewalt, Sturz entzweimachen; sich den Arm, das Bein brechen; das hat ihm das Genick gebrochen (ugs.) das hat ihm die Existenz genommen

III. (refl.; hat gebrochen) sich brechen

1. von der Richtung abweichen; Lichtstrahlen brechen sich im Wasser

2. gegen etwas schlagen und zurückgeworfen werden; Wellen brechen sich am Ufer, am Felsen; Schallwellen brechen sich an einer Mauer

IV. (o. Obj.; ist gebrochen)

1. durch Druck in Stücke gehen, entzweigehen; das Eis, der Zweig bricht; mir brach fast das Herz (übertr.) es tat mir sehr weh; der Saal war zum Brechen voll der Saal war überfüllt

2. brüchig werden, rissig werden; alter Seidenstoff, altes Leder bricht

3. aussetzen; seine Stimme brach (vor innerer Bewegung)

4. starr, blicklos werden;(in der Wendung) seine Augen brachen er starb

5. plötzlich hervorkommen; die Sonne brach aus den Wolken, durch die Wolken; Rehe brachen aus dem Gebüsch

V. (o. Obj. oder mit Akk. oder refl.; hat gebrochen; ugs.) den Mageninhalt durch den Mund von sich geben, sich erbrechen; ich muss brechen, (oder) ich muss mich brechen; er hat gebrochen, (oder) er hat das Essen gebrochen; der Film ist zum Brechen der Film ist abscheulich, widerwärtig

VI. (mit Präp.obj.; hat gebrochen) mit etwas brechen etwas nicht mehr tun, mit etwas aufhören; mit einer Gewohnheit brechen; mit etwas oder jmdm. brechen die Freundschaft mit jmdm., die Beziehung zu etwas oder jmdm. beenden; mit einem Freund, mit der Kirche, mit einer Partei brechen

VII. Brechen ist der vierte Arbeitsgang bei der Herstellung und Gewinnung von Leinen aus Flachs. Hierbei werden die Flachsstengel geknickt und gebogen, so daß die Holzbestandteile zerkleinert werden. Vor dem Brechen erfolgt das Raufen, Riffeln und Rotten (Rösten). Danach kommt das Schwingen und Hecheln.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'brechen' trennt man wie folgt:

  • bre|chen

Beispielsätze mit dem Begriff 'brechen'

  • Diese Methodologie mag für eine praktische Tätigkeit gelten, welche durch Handlungen die Herrschaft eines ihr unangenehmen Prinzips zu brechen im Stande ist; in der Wissenschaft ist sie sinnlos.Quelle: Charles Dickens - Londoner Skizzen - Sketches by Boz
  • »Ich will das Eis dadurch brechen, daß ich ihn zum Mittagessen auf nächsten Sonntag zu uns einlade«, sagte Mr.Quelle: Arthur Schopenhauer - Aphorismen
  • Ja, wer ohne Scheu die Gesetze seines Klubs bricht, wird auch die des Staates brechen, sobald er es ohne Gefahr kann.Quelle: Bruchstück einer Hysterie-Analyse - Sigmund Freud
(Definition ergänzt von Helene am 05.02.2017)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Reime

Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 1.135 Gäste online.