Brunstschwiele

Definition, Bedeutung

Als Brunstschwielen, auch Brunft-, Daumen- oder Paarungsschwielen, werden raue, verhornte Hautüberzüge bei männlichen Froschlurchen (und manchen Schwanzlurchen) bezeichnet, die diesen einen festeren Halt bei der Paarungsumklammerung (Amplexus) des Weibchens ermöglichen. Je nach Art können die Innenseiten der ersten ein bis drei Finger, die Innenseiten der Vorderbeine oder sogar die Brust solche Verhornungen aufweisen, die nur während der Fortpflanzungsperioden bestehen.
(Definition ergänzt von Magnus am 22.09.2016)
Blättern - im Alphabet davor
Blättern - im Alphabet danach
Wer ist online?

Derzeit sind 737 Gäste online.