Chemotaxis

Definition, Bedeutung

Chemotaxis (gr. chêmeia = Chemie, taxis = Ordnung, Aufmarsch) bezeichnet die Beeinflussung der Fortbewegungsrichtung von Lebewesen oder Zellen durch Stoffkonzentrationsgradienten. Wird die Bewegung in einem solchen Gradienten in Richtung auf höhere Konzentrationen des Stoffes gesteuert (x>0), so bezeichnet man das als positive Chemotaxis und nennt den betreffenden Stoff Lockstoff oder Attractant. Wird die Bewegung in die umgekehrte Richtung gelenkt, nennt man das negative Chemotaxis und den betreffenden Stoff Schreckstoff oder Repellent. Positive Chemotaxis kann bei zu hoher Konzentration eines Stoffes in negative umschlagen.

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Chemotaxis' trennt man wie folgt:

  • Che|mo|ta|xis
(Definition ergänzt von Gustav am 21.09.2016)
Wer ist online?

Derzeit sind 1.062 Gäste online.