Chronologie

  • Definition, Bedeutung

    zeitliche Abfolge, der zeitliche Ablauf
    • mit einer kleinen Gabe eine größere einhandeln oder erbitten wollen 

Silbentrennung

Die Silben von dem Wort 'Chronologie' trennt man wie folgt:

  • Chro|no|lo|gie

Beispielsätze mit dem Begriff 'Chronologie'

  • 8) sagt, daß die Römer mehr als 170 Jahre die Götter ohne Bilder verehrt hätten, so denkt er offenbar an dies uralte Schnitzbild, welches nach der konventionellen Chronologie zwischen 176 und 219 (578 und 535) der Stadt dediziert und ohne Zweifel das erste Götterbild war, dessen Weihung die dem Varro vorliegenden Quellen erwähnten.Quelle: Römische Geschichte, erstes Buch - Theodor Mommsen
  • Solche Herrscher machen sich verächtlich, werden zum Spott und Gelächter ihrer Zeitgenossen, und ihre Namen geben in der Geschichte höchstens Anhaltspunkte für die Chronologie ab.Quelle: Aus den Politischen Testamenten - Friedrich II. von Preußen

(Definition ergänzt von John am 13.10.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Synonyme, Übersetzung, Reime

Wer ist online?

Derzeit sind 853 Gäste online.