Coecostoma

Definition, Bedeutung

  • Bei einer Coecostomie handelt es sich um eine Eröffnung des Blinddarms (Caecum), die im eigentlichen Sinne als Anlage einer Fistel des Caecum zu sehen ist. Ein Coecostoma soll den Dickdarm weitgehend von der Stuhlpassage ausschalten und muss wie eine Art Ventil gegen Überdruck betrachtet werden. Vorteilhaft wäre zu benennen, dass die Rückverlegung nur ein kleiner Eingriff wäre. Jedoch wird die Coecostomie im Sinne einer Stomaanlage nur noch selten durchgeführt zugunsten der Ileostomie. Zum Tragen kommt sie heute nur noch als schnelle druckentlastende Maßnahme für schwer kranke Patienten, im Intensivbereich, bei einer akuten idiopathischen Kolondilatation oder bei einer Intestinalen Pseudoobstruktion (Olgiviesyndrom).
(Definition ergänzt von Julia am 06.11.2016)

Sie finden weitere Ergebnisse im Bereich: Reime

Blättern - im Alphabet davor
Wer ist online?

Derzeit sind 1.160 Gäste online.